NRW Partner Zoo
Mbeli Bai

In der Volksrepublik Kongo haben sich Flachlandgorillas einen einzigartigen Lebensraum erobert: riesige, natürliche Waldlichtungen, sogenannte Bais. Hier findet man die Tiere zu Dutzenden, zusammen mit Waldelefanten, Guerezas, Sitatungas und vielen anderen Tieren.

Ein einzigartiger Lebensraum

Mbeli Bai liegt im Südosten des Nouabalé-Ndoki-Nationalparks und umfasst eine Fläche von 13 ha. Die Waldlichtung ist sumpfig und von Schwimmpflanzen geprägt. Seit 1995 untersuchen Forscher der Wildlife Conservation Society (WCS) die Lebensweise der Gorillas vor Ort. Die Langzeitstudien geben Aufschluss über die Dynamik des Zusammenlebens und die Faktoren, die Wachstum und Fortpflanzung der Gruppe beeinflussen. Erst mit diesem Wissen kann man Schutzkonzepte planen. Durch die Anwesenheit der Forscher sind die Tiere außerdem vor Wilderern und Holzfällern sicher.

Gemeinsam mit der einheimischen Bevölkerung

Das Projekt bezieht auch die lokale Bevölkerung mit ein. Kongolesen werden als wissenschaftliche Assistenten ausgebildet und angestellt. Der „Club Ebobo“ (kongolesisch für Gorilla) vermittelt Schulkindern die Bedeutung des Gorillaschutzes.
Ein weiterer wichtiger Faktor ist der Ökotourismus, der Touristen die Möglichkeit bietet, die Tiere aus der Nähe zu betrachten. Das eingenommene Geld fließt dem Projekt zu.

zum Mbeli Bai newsletter

Machen Sie mit! Unterstützen Sie das Gorillaprojekt!

Wir sammeln Handys zum Schutz der Gorillas

Was haben Handys mit Gorillas zu tun? In Handys ist ein Metall verbaut, das aus Coltan gewonnen wird, einem wertvollen Rohstoff, der im Kongo im Lebensraum der Gorillas abgebaut wird. Durch den Handyboom in den Industrienationen ist die Nachfrage nach Coltan rasant gestiegen, für den Abbau wird immer mehr Lebensraum zerstört.

Durch das Recyceln von Handys und anderen mikroelektronischen Geräten profitieren die Gorillas gleich zweifach: der Druck auf den natürlichen Lebensraum lässt nach und für jedes Handy wird ein Betrag für ein Gorilla-Schutzprojekt gutgeschrieben.

Die Handys können im Zoo abgegeben werden oder in größeren Mengen versandkostenfrei an unseren Recyclingpartner versendet werden. Dazu wenden Sie sich bitte an DIECKMANN@KOELNERZOO.DE

Kölner Zoo App

Den Kölner Zoo immer dabei.

Imagefilm

In drei Minuten zeigt Ihnen unser Imagefilm die verschiedenen Facetten des Kölner Zoos. Viel Spaß beim Anschauen!

Wir sind Mitglied in:

waza.orgeaza.netzoodirektoren.deiucn.org