NRW Partner Zoo
Zuwanderer in unserer Alpaka-Herde

Köln, 1. Oktober 2015. Pünktlich vor dem Ferienbeginn können wir uns über einen Neuzugang in unserer Alpaka-Herde freuen:  Er ist 4 Jahre alt, champagnerfarben, kommt aus Chile und ist der neue Hengst in unserer Gruppe mit 10 Stuten.

Das Alpaka ist eine Zuchtform des in weiten Teilen Südamerikas beheimateten Guanakos (Lama guanicoe). Ähnlich wie in Europa das Hausschaf, wurde das Alpaka in Südamerika bereits vor über 4.000 Jahren vornehmlich zur Wollgewinnung gezüchtet. Das weiche, lang gewellte Fell der Alpakas bietet eine Wolle von ausgezeichneter Qualität, die zu Teppichen, Mänteln und Decken verarbeitet wird. Die Fellfarbe der Alpakas kann schwarz, braun, grau weiß oder wie in unserem Fall champagnerfarben sein.
Neben der Wollgewinnung werden Alpakas vermehrt auch als Fleischlieferanten gehalten. Auch als Lastentiere kommen Alpakas in ihrer Heimat gelegentlich zum Einsatz.
Alpakas werden in den baumlosen Hochgebirgslandschaften von Bolivien, Equador und Peru bis zu Höhen von 4000 m gehalten. Hier ernähren sich die genügsamen Tiere von dem spärlichen Gras- und Kräuterbewuchs. Die Tiere leben in kleinen Familienverbänden, bestehend aus einem erwachsenen Leithengst und 4 bis 10 Stuten mit deren Jungtieren. Jüngere Hengste leben in Junggesellenrudeln. Wenn erregt, verteidigen sich Alpakas durch Spucken und Treten.

Kontakt für weitere Informationen:
AG Zoologischer Garten Köln
Dr. Lydia Kolter
Riehler Straße 173
50735 Köln
0221/7785-107
0221/7785-111
kolter@koelnerzoo.de

Fotos: Werner Scheurer

 

ZURÜCK

Kölner Zoo App

Den Kölner Zoo immer dabei.

Imagefilm

In drei Minuten zeigt Ihnen unser Imagefilm die verschiedenen Facetten des Kölner Zoos. Viel Spaß beim Anschauen!

Wir sind Mitglied in:

waza.orgeaza.netzoodirektoren.deiucn.org