NRW Partner Zoo
Neue Anlage für sehr seltene Schildkrötenarten und Balistare eröffnet

Köln, 30. Juli 2015. Nach dem Vorbild einer Zuchtstation für Schildkröten in Vietnam hat der Kölner Zoo eine neue Zuchtanlage für bedrohte Schildkröten-arten aus Südostasien und für Balistare gebaut. Die Realisierung wurde durch die Kölner Kulturstiftung der Kreissparkasse Köln ermöglicht, die die finanziellen Mittel zur Verfügung stellte.

Zahlreiche Schildkrötenarten in Südostasien sind unmittelbar vom Aussterben bedroht. Der Grund der massiven Bedrohung ist die traditionelle chinesische Medizin. Bestandteile von Schildkröten werden hier häufig als Wundermittel in allen Lebenslagen eingesetzt. Die Tiere werden nicht nur in Asien in großen Stückzahlen illegal gefangen, sondern das Problem hat sich mittlerweile global ausgebreitet.

Wir halten hier im Kölner Zoo seit Jahren einige sehr seltene Sumpfschild-krötenarten aus Südostasien und versuchen nun in unserer neuen Schildkrötenstation diese Tiere zu vermehren, um zumindest einen gesicherten Bestand in menschlicher Obhut aufzubauen.

Mit dieser neuen Anlage wollen wir einmal mehr unserem Anspruch gerecht werden, eine führende Rolle bei weltweiten Natur- und Artenschutzinitiativen einzunehmen. Viele Ökosysteme sind so komplex, dass schon allein das Aussterben einer einzigen Tierart – egal wie klein sie erscheinen mag – das biologische Gleichgewicht stört und erhebliche Folgeschäden verursachen kann. Der Erhalt des natürlichen Artenreichtums ist daher eine Aufgabe, die uns alle betrifft.

Auch der sehr bedrohte Balistar hat hier einen neuen Lebensraum erhalten. Ein weißer Singvogel in einem Käfig ist in Südostasien ein Statussymbol für Wohlstand. Größtes Objekt der Begierde ist deshalb der Balistar, dessen Bestände auf seiner Heimatinsel Bali nahezu erloschen sind. Er gilt als einer der gefährdetsten Vögel weltweit.

Der Kölner Zoo führt nun schon seit vielen Jahren das europäische Zuchtbuch (EEP) für diese Art und hat damit großen Anteil daran, dass diese Art in den europäischen Zoos mittlerweile sehr häufig gehalten wird und die Bestände aktuell auf über 330 Vögel angewachsen sind. 2011 transportierte der Kölner Zoo 20 Balistare aus dem EEP nach Bali, um mit diesen Tieren die Auswilderungsmaßnahmen auf Bali zu unterstützen. 

 

Kontakt für weitere Informationen:
AG Zoologischer Garten Köln
Bernd Marcordes
Riehler Straße 173
50735 Köln
0221/7785-108
0221/7785-111
marcordes@koelnerzoo.de

 

Fotos: Nico Alf

 

ZURÜCK

Kölner Zoo App

Den Kölner Zoo immer dabei.

Imagefilm

In drei Minuten zeigt Ihnen unser Imagefilm die verschiedenen Facetten des Kölner Zoos. Viel Spaß beim Anschauen!

Wir sind Mitglied in:

waza.orgeaza.netzoodirektoren.deiucn.org