NRW Partner Zoo
Doppelte Freude für Theo Pagel

Köln, 1. Juli 2016. Theo Pagel, Direktor des Kölner Zoos, feiert heute sein 25-jähriges Dienstjubiläum. Exakt am 1. Juli 1991 begann er seine Karriere als Kurator unter Prof. Dr. Gunther Nogge, dem vormaligen Zoodirektor. Seither arbeitet Pagel erfolgreich für die AG Zoologischer Garten Köln – die vergangenen neun Jahre als Vorstandsvorsitzender und -sprecher.
Bürgermeister Dr. Ralf Heinen, Aufsichtsratsvorsitzender der AG Zoologischer Garten Köln, lud aus diesem Grund zur Jubiläumsfeier in die Event-Räume des Kölner Zoos ein. Zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Mitarbeiter des Kölner Zoos feierten das Dienstjubiläum gemeinsam. Man blickte nicht nur auf die vergangenen 25 Jahre im Kölner Zoo zurück, sondern dank eines inspirierenden Festbeitrags von Bestsellerautor Frank Schätzing auch in die Zukunft.
„Der Kölner Zoo hat seine Stellung unter den führenden Zoos Europas unter der Leitung von Theo Pagel und seinem Vorstandskollegen Christopher Landsberg in den vergangenen Jahren weiter gefestigt und ausgebaut. Dieser Leistung gilt unser Dank. Gleichzeitig gilt es, diese Entwicklung auch zukünftig zu sichern“, so Dr. Ralf Heinen. In seiner Rede unterstrich er die große Begeisterung und Professionalität, mit der Theo Pagel seinen Beruf ausübt. Dr. Heinen zählte zudem einige der Erfolge auf, die Pagel seit dem 1. Juli 1991 für den Kölner Zoo erreicht hat.
Zudem gab es einen weiteren Grund zum Feiern. Theo Pagel hält seit 2007 einen Lehrauftrag an der Universität zu Köln inklusive Vorlesungen zur Tiergartenbiologie. Am 27. Juni 2016 übergab ihm der Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaft-lichen Fakultät, Herr Prof. Dr. Ansgar Büschges, die Ernennungsurkunde zum Honorarprofessor. „Die Honorarprofessur durch die Universität zu Köln erfüllt mich
mit Stolz und Freude. Die Lehre, das Heranführen an die Biologie, die lebendige
Natur sind nicht nur Auftrag der wissenschaftlich geleiteten Zoos, sondern auch mir
persönlich seit jeher extrem wichtig“, so Zoodirektor Theo Pagel.
Die Bezeichnung Honorarprofessor kann Personen verliehen werden, die auf einem
an der Hochschule vertretenen Fachgebiet hervorragende Leistungen in der
beruflichen Praxis bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher
Erkenntnisse und Methoden oder hervorragende Leistungen in Forschung, Kunst
und Lehre erbringen, die den Anforderungen für hauptberufliche Professorinnen und
Professoren entsprechen. Sie halten Lehrveranstaltungen ab, sind hauptberuflich
aber weiterhin außerhalb der Hochschule tätig. Durch die Bestellung von
Honorarprofessoren werden Personen mit Bezug zur Praxis für die universitäre
Lehre an die Hochschule gebunden.

Kölner Zoo App

Den Kölner Zoo immer dabei.

Imagefilm

In drei Minuten zeigt Ihnen unser Imagefilm die verschiedenen Facetten des Kölner Zoos. Viel Spaß beim Anschauen!

Wir sind Mitglied in:

waza.orgeaza.netzoodirektoren.deiucn.org